Wir über uns

 Fachbesucher und Mitglieder können sich mit ihrem DocCheck Passwort hier einloggen

06.10.2014

DGU-Arbeitskreis Psychosomatische Urologie und Sexualmedizin

Vorsitzender

Dr.med. Dirk Rösing

Facharzt für Urologie / Andrologie /Psychotherapie /Sexualmedizin
Wolfgang-Heinze-Str. 21
18437 Stralsund
Tel.:03831-6679906
E-Mail: roesing-praxis@web.de

http://www.roesing-praxis.de

 

Stellvertretende Vorsitzende

Frau Dr. med. Ulrike Hohenfellner
Fachärztin für Urologie
Friedrich-Ebert-Anlage 1,
69117 Heidelberg
Tel.: 06221-1371955
E-Mail: ulrike(at)hohenfellner.de

http://www.praxis-hohenfellner.de

 

Schriftführer

Dr. med. Dr. phil Stefan Buntrock
Facharzt für Urologie, Sexualmedizin (ÄK Berlin)
Medikamentöse Tumortherapie,
FEBU, FECSM, ECPS
Klinik am Kurpark Reinhardshausen GmbH
Ziergartenstraße 19
34537 Bad Wildungen-Reinhardshausen
Telefon 05621 - 702 0
Telefax 05621 - 702 190
E-mail: info(at)klinik-am-kurpark.de

www.klinik-am-kurpark.de

 

Schatzmeister

Dr.med. Heribert Schorn
Facharzt für Urologie, Andrologie

Medikamentöse Tumortherapie
Kornmarkt 9

37073 Göttingen
Tel.: 0551-47062
E-Mail: praxis(at)schorn.de


http://www.schorn.de

 

Weitere Mitglieder

Dr. med. Hermann J. Berberich
Facharzt für Urologie
Andrologie, Psychotherapie
Medikamentöse Tumortherapie
Breckenheimer Straße 1
65719 Hofheim a.T.
Tel.:06192-901595
eMail: drberberich(at)gmx.de

http://www.uro-frankfurt.de

 

Dr. med. Michael Blessing
Facharzt für Urologie
Zugspitze 39
86825 Wörishofen
Tel.:08247-992440
Fax:08247-9924422
E-Mail: info(at)uro-bw.de
www.uro-bw.de

 

 

Professor Dr. Elmar Brähler
Bismarckstraße 40
35390 Gießen
E-Mail: elmar.braehler(at)medizin.uni-leipzig.de

 

Professor Dr. med. habil. Hartmut Bosinski
Praxis für Sexualmedizin
Dreiecksplatz 5

24105 Kiel
Tel.:0431-570 86-740
E-Mail: bosinski(at)sexualmedizin‐kiel.de

http://www.sexualmedizin-kiel.de

 

Dr. med. Dr. jur. Michael Gillner
FA für Neurologie und Psychiatrie, Forensische Psychiatrie, Psychotherapie, Sexualmedizin, Sozialmedizin, Balintgruppenleiter, Supervisor
Leiter der forensischen Institutsambulanz an der Klinik für Forensische Psychiatrie, OA
18437 Stralsund,
Rostocker Chaussee 70f,
Tel. 03831 452269
Fax 03831 452205
E-Mail: michael.gillner(at)helios-kliniken.de

 

Prof. Dr. Dipl.-Psych. Uwe Hartmann
Medizinische Hochschule Hannover
Zentrum für Seelische Gesundheit
Klinik für Psychiatrie, Sozialpsychiatrie und Psychotherapie
Arbeitsbereich Klinische Psychologie und Sexualmedizin
Carl-Neuberg-Str. 1
30625 Hannover
Tel.: 0511-532-2407
Fax: 0511-532-8407
E-mail: hartmann.uwe(at)mh-hannover.de

Dr. med. Viola Kürbitz
Fachärztin für Urologie
Brunnenweg 2
26160 Bad Zwischenahn
Telefon: 04403 - 916700


Dr. Monika Leiße-Stankoweit
Fachärztin für Urologie/Psychotherapie
Berliner Platz 2a ( im Hotel Conti, 1. Etage)
48143 Münster
Tel.: 0251 - 28 468 - 0,
E-Mail: monikaleisse(at)googlemail.com

http://www.urologie-muenster.de

Dr.med. Horst  Neubauer
Facharzt für Urologie, Andrologie 

Facharzt für Psychotherapeutische Medizin 

Hermann-Foege-Weg 7 

37073 Göttingen

Tel.: 0551-46187
E-Mail: dr.neubauer-goe(at)t-online.de

http://www.dr-h-neubauer.de

 

Frau
Christina Prawda
Fachärztin für Urologie u. Psychotherapie
Lübeck
E-Mail: ccpmlp@hotmail.com
 

Priv.-Doz. Dr.med. Uwe Zimmermann
Facharzt für Urologie
Master of Medical Education 

Universitätsmedizin Greifswald
Klinik und Poliklinik für Urologie
Ferdinand-Sauerbruch-Strasse

17475 Greifswald

Tel.: 03834-865975
E-Mail: ziuro(at)uni-greifswald.de


Zu vermittelnde Inhalte:

  • Psychosomatische Kenntnisse insbesondere im Fachgebiet Urologie
  • Funktionelle Syndrome und ihre psychosomatischen Ursachen
    Urogenitalsyndrom/Beckenbodenmyalgie, Urethralsyndrom
  • Psychogene Harninkontinenz, Enuresis, Reizblasensymptomatik
  • Behandlung von Sexualstörungen
  • Psychosomatische Anamnese
  • Methoden der ärztlichen Gesprächführung (verbale Intervention), Psychoonkologische Aspekte Urologischer Tumorerkrankungen, Krankheitsverarbeitung und Lebensqualität

 

 

 

Laufende Kurse:

 

 

 

Psychosomatische Urologie

Psychosomatische Urologie
Vierteiliger Kurs zum Erwerb der Psychosomatischen Grundversorgung
(EBM 35100, 35110)

Gesamtstundenzahl 84 Stunden davon
20 Stunden Theorie (Vorträge), 32 Stunden Ärztliche Gesprächsführung (verbale Intervention), 32 Stunden Reflexion der Arzt-Patienten-Beziehung (Balintarbeit)
Leitung:
Dr. H. Neubauer. Dr. H.J. Berberich, Dr. D. Rösing, Dr. U. Hohenfellner

Vierteiliger Kurs (A-D), jeder Teil umfasst

  • 5 Stunden Theorie,
  • 8 Stunden ärztliche Gesprächsführung und
  • 8 Stunden Reflexion der Arzt-Patienten-Beziehung (Balintarbeit).


Die Balintgruppenarbeit ist in den Kurs integriert. Der zusätzliche Besuch einer Balintgruppe vor Ort ist nicht erforderlich! Es ist möglich, an jeder Stelle in den Kurs einzusteigen. Für die Endbescheinigung müssen jedoch alle vier Teile (A-D) absolviert werden.

Kursinhalte
Teil A :    Allgemeine Grundlagen
Inhalte:

  • Das bio-psycho-soziale Model vom Krankheit und  Gesundheit
  • Die Bedeutung der Arzt-Patienten-Beziehung für den Krankheitsverlauf
  • Psychosomatische Gesprächsführung
  • Beziehungskonflikte zwischen Arzt & Patient,
  • Einführung in die Balintarbeit.
  • Angst, Depression, Sucht


Teil B:    Somatoforme Störungen in der Urologie
Inhalte:

  • Der chronische Beckenschmerz des Mannes
  • Der chronische Beckenschmerz der Frau, das Urethralsyndrom.
  • Psychosomatische Miktionsstörungen, die kindliche Enuresis, Psychogene
  • Harninkontinenz, Psychosoziale Belastung bei Harninkontinenz,
  • Psychogener Harnverhalt, Reizblasensymptomatik
  • Sonstige psychosomatische Urogenitale Störungen
  • Rezidivneigung der Urozystitis, Interstitielle Zystitis, Angstpolyurie


Teil C:    Sexualmedizin in der Urologie
Inhalte:

  • Das bio-psycho-soziale Model von Sexualität, Sexualanamnese & Sexualberatung
  • Sexuelle Funktionsstörungen des Mannes und der Frau, Sexuelle Präferenz- und Verhaltensstörungen, Sexueller Missbrauch und seine Folgen


Teil D:    Psychoonkologie in der Urologie
Inhalte:

  • Grundlagen der Psychoonkologie, Mitteilung einer schlechten Nachricht
  • Kommunikation über die Diagnose Krebs, Psychosoziale Belastung bei urologischen Tumorerkrankungen, (Hodentumor, Blasenkarzinom, Prostatakarzinom, Peniskarzinom, Nierenzellekarzinom), Psychoonkologische Diagnostik und Therapie im Klinik- und Praxisalltag.


Methoden:
Vorträge. Interaktive Fallarbeit, Kommunikationstraining, Balintarbeit, Supervision eigener Fälle

Auskunft:
Dr. med. Hermann J. Berberich
Facharzt für Urologie
Andrologie, Psychotherapie
Medikamentöse Tumortherapie
Breckenheimer Straße 1
65719 Hofheim a.T.
Tel.:06192-901595
eMail: drberberich(at)gmx.de

Basiskurs Sexualmedizin in der Urologie Umfang: 40 h

Der Basiskurs orientiert sich an den urologischen Bedürfnissen in Klinik und Praxis und bezieht sich auf wissenschaftliche sexualmedizinische Erkenntnisse.

Inhalte:

 

  • das biopsychosoziale Sexualitätsmodell
  • die sexuelle Entwicklung über die Lebensspanne
  • Erhebung einer Sexualanamnese
  • das Paar als „Patient“
  • Störungen der sexuellen Funktionen ohne und mit krankheits- und/oder behandlungsbedingten Ursachen (inkl. Überblick über andrologische und weiterführende sexualtherapeutische Behandlungsmethoden)
  • Sexualität und Alter
  • Störungen der sexuellen Präferenz und des sexuellen Verhaltens
  • Sexuelle Traumatisierungen und deren Auswirkungen
  • Störungen der Geschlechtsidentität (z.B. Transsexualität)


Methoden:

 

  • Vorträge
  • Interaktive Fallarbeit
  • Kommunikationstraining
  • Supervision eigener Fälle


Auskunft:
Dr.med. Dirk Rösing

Facharzt für Urologie / Andrologie /
Psychotherapie /Sexualmedizin
Wolfgang-Heinze-Str. 21
18437 Stralsund
Tel.:03831-6679906
eMail: roesing-praxis(at)web.de

 

 

 

Psychoonkologische Grundversorgung in Klinik und Praxis Umfang: 40h

Der Kurs orientiert sich an den uroonkologischen Bedürfnissen in Klinik und Praxis

Inhalte:

  • Psychosoziale Aspekte urologischer
 Tumorerkrankungen
  • Somato-psychische Wechselwirkungen bei
 Tumorerkrankungen
  • Belastung und Krankheitsbewältigung
  • Psychiatrische Komorbiditäten
 (Angststörungen, Depression, Anpassungs- 
  störungen, Posttraumatische 
  Belastungsstörung)
  • Spezifische psychoonkologische
 Diagnostik 
 (Lebensqualität, Fatigue, Neuropsychologie)
  • Psychoonkologische Interventionen
  • Systemische Aspekte
 (Familie,  Partnerschaft)
  • Sexualität und Krebserkrankung
  • Palliativmedizinische Behandlung, Hospiz,
  Schmerztherapie



Ziele:

Vermittlung von:

  • Psychoonkologischen Grundlagen
  • Psychoonkologische Beratungs- und  Überweisungskompetenz
  • Kritische Reflexion der eigenen beruflichen Praxis


Methoden

 

  • Vorträge, Mindmap, Metaplan
  • Rollenspiel mit Videoaufzeichnung und anschließender Mikroanalyse
  • Reflexion der Arzt-Patienten-Beziehung (Balintarbeit)
  • Supervision eigener Fälle



Das Weiterbildungsangebot richtet sich an Ärztinnen und Ärzte, Medizinische Fachangestellte und Angehörige der Pflegeberufe, die schwerpunktmäßig urologische Tumorpatienten behandeln bzw. betreuen.

Auskunft:
Dr. med. Hermann J. Berberich
Facharzt für Urologie
Andrologie, Psychotherapie
Medikamentöse Tumortherapie
Breckenheimer Straße 1
65719 Hofheim a.T.
Tel.:06192-901595
eMail: drberberich(at)gmx.de


Die aktuellen Kurstermine entnehmen Sie bitte dem Veranstaltungskalender der Akademie der deutschen Urologen http://www.uro-akademie.de.

 

Weitere Informationen finden Sie in diesem Faltblatt.